ŠKODA Velorace Dresden meets Lebenshilfe Specialrace

Gemeinsam mit dem Verein Lebenshilfe Dresden e. V. rief der Veranstalterverein Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e. V. im Rahmen des Wochendenendes des ŠKODA Velorace  2015 ein Radrennen für Menschen mit Behinderung als Pilotprojekt ins Leben. Schon 2014 engagierte sich der Verein bei der  31. Tour der Hoffnung und unterstützte tatkräftig die Abschlussankunft dieser Radtour für leukämie- und krebskranke Kinder in Dresden. Auch 2017 findet dieses besondere Radrennen seine Fortsetzung.


Am Nachmittag des Vortages des ŠKODA Velorace, dem 12. August 2017, findet der Lebenshilfe Specialrace Nummer drei statt. Start und Ziel befindeen sich wie  in den Vorjahre am „Original-Schauplatz“ des ŠKODA Velorace Dresden, dem größten sächsischen Hauptstadt-Jedermannrennen, am Dresdner Terrassenufer. Neben dem Straßenrennen für Radsportler mit Behinderung ist auch wieder ein 2-Kilometer-Inklusionszeitfahren in Planung. Radsportler mit und ohne Handicap bilden ein Team und absolvieren die Renndistanz gemeinsam auf Zeit.

Denn: Bunt bewegt. Bist Du dabei? Mach mit.

 

Lebenshilfe DD

Die Lebenshilfe Dresden e.V. wurde 1990 von Eltern und Freunden geistig behinderter Menschen und interessierten Fachleuten gegründet. Sie vertritt die Interessen geistig behinderten Menschen und ihrer Familien. Sie ist Elternvereinigung, Fachverband und Einrichtungsträger. Die Lebenshilfe Dresden errichtet, betreibt und fördert alle Maßnahmen und Einrichtungen, die eine wirksame Hilfe für Menschen mit geistiger Behinderung und ihrer Familien bedeutet. In der Stadt Dresden und Radebeul betreibt die Lebenshilfe Dresden e.V. insgesamt 37 Einrichtungen an 27 Standorten.

Angebote der Lebenshilfe

Heilpädagogische Kindertagesstätte
Kinderheim für behinderte Kinder und Jugendliche
Wohnheim für behinderte Erwachsene
Werkstatt für behinderte Menschen
Fahrdienst für behinderte Menschen
Sport- und Freizeitangebote

 

Grußwort anlässlich des »Lebenshilfe Specialrace Dresden 2017«

Liebe Radsport-Freunde,

am 12. August 2017 ist es wieder soweit:

In Dresden findet zum dritten Mal das Lebenshilfe Specialrace statt. Menschen mit und ohne Behinderungen werden um Siege radeln. Ob auf einer langen oder einer kurzen Strecke, beim Straßenrennen oder im Einzelzeitfahren: Spannend wird es auf jeden Fall. Damit setzt die Lebenshilfe Dresden ihre gute Tradition fort. Im Rahmen der Großveranstaltung des ŠKODA Velorace Dresden vollbringen Menschen mit geistiger, körperlicher und psychischer Behinderung sportliche Höchstleistungen.

Und der Erfolg gibt ihr recht: Im letzten Jahr kamen 60 Radlerinnen und Radler aus ganz Deutschland zum Lebenshilfe Specialrace. Vielleicht werden es in diesem Jahr sogar 100? Ich bin jedenfalls ganz gespannt, wie viele Radfahrbegeisterte sich in diesem Jahr auf den Weg nach Dresden machen, und woher sie alle kommen.

Als Schirmherrin drücke ich allen Sportlerinnen und Sportlern die Daumen. Jeder Rennfahrer wird sein Bestes geben. Aber für alle zählt: Dabei sein ist alles! Freunde zu treffen, gemeinsam viel Spaß miteinander zu haben und mit Begeisterung in die Wettkämpfe zu starten – das wird ein tolles Erlebnis für alle.

Ich danke den Veranstaltern für diesen Beitrag zur Inklusion. Und ich wünsche allen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern der Lebenshilfe Dresden und natürlich den Sportlern viel Erfolg!


Barbara Klepsch
Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

barbara klepsch

 

Downloads 2017

Details 2017

Termin: 12.08.2017
von ca. 14:00 bis 17:30 Uhr (Zeiten unter Vorbehalt)
Ort/Strecke: Dresden, Terrassenufer/Brühlsche Terrasse Dampferanlegestellen; Start/Ziel: Terrassenufer/Brühlsche Terrasse Strecke: Terrassenufer Brühlsche Terrasse - Terrassenufer Basteischlösschen – Bernhard-von-Lindenau-Platz – Wende Höhe Zwingerteichstr./Devrientstr. - Terrassenufer –Brühlsche Gasse – Terrassenufer – Wende Hasenberg – Terrassenufer Brühlsche Terrasse
Austragungsart: Jeder Teilnehmer kann am Inklusionszeitfahren und einem Straßenrennen teilnehhmen. 2 km Inklulsionszeitfahren (Teamstart), 8 km oder 16 km Straßenrennen (Massenstart)
Distanz: Rundkurs von ca. 2,0 km
Teilnehmer: Inklusionszeitfahren (Teamstart): Offenes Rennen für jeden Menschen ab 18 Jahren und für Menschen mit Behinderung ab dem 14. Lebensjahr; Straßenrennen jeder Mensch mit Behinderung ab dem 14. Lebensjahr
Siegerehrung: Neumarkt Dresden
Ausrichter: Lebenshilfe Dresden e.V. und der Verein Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e. V.

 Als Ansprechpartner steht Ihnen die Lebenshilfe Dresden e. V. , Ingo Noderer, Telefon + 49 (0)351 32027740 bzw. per eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gern zur Verfügung.

 

 Vorläufiger Zeitplan & Sportprogramm 2017

13:00 Uhr I Akkreditierung Verkehrsmuseum Dresden
14:00 Uhr I Eröffnung
14:30 Uhr I 2 km Inklusionszeitfahren (Teamstart)
15:30 Uhr I 8 km Straßenrennen (Massenstart)
16:30 Uhr I 16 km Straßenrennen (Massenstart)
17:30 Uhr I Siegerehrung

Streckenskizze 2017 

skoda velorace 2017 strecke kids

als PDF herunterladen

 

Weitere wichtige Infos

Wichtige Hinweise

Die Akkreditierung findet am 12.08.2017 im Verkehrsmuseum Dresden, Lichthof, Augustusstr. 1, 01067 Dresden statt.

Inklusionszeitfahren (Mannschaft)
• Radsportler mit und ohne Handicap bilden ein Team und absolvieren gemeinsam die Renndistanz auf Zeit (Verhältnis 3:1).
• Teams werden vorab zufällig ausgelost
• der Start erfolgt gemeinsam als Team
• gegnerische Teams starten im Abstand von 30 Sekunden

Helmpflicht
TeilnehmerInnen müssen während des Wettbewerbs Fahrradhelme tragen.

Fahrräder
Alle Fahrräder müssen selbstständig vor dem Wettbewerb auf die geltenden Sicherheitsvorschriften überprüft werden. Fahrräder in mangelhaftem Zustand können von den Organisatoren des Radrennwettbewerbes zurückgewiesen werden.

Zugelassene Fahrradtypen
Rennrad, Mountainbike, Trekkingrad, Tourenrad, Cityrad, Crossrad, Cyclocrossrad, Fitness-Bike, Dreirad (Rennrad oder anderes Rad im Meldeformular ankreuzen)

Versicherung
Es wird empfohlen für jeden Teilnehmer eine Unfall- und Haftpflichtversicherung abzuschließen. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für eventuelle Schäden die vor, während und nach der Veranstaltung entstehen.

Fotoerlaubnis
Jeder Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die aufgenommenen Fotos dieser Veranstaltung für die Zwecke der Veranstalter und Ausrichter genutzt werden darf.

Startgebühr
5,00 Euro für Teilnehmer mit Handicap in Bar vor Ort zu zahlen, 10,00 EUR für Teilnehmer ohne Handicap, bei Anmeldung über rad-net-regista.de Einzug/Überweisung oder in Bar vor Ort zu zahlen

Offizieller Meldeschluss
23. Juli 2017 online, 31.07.2017 schriftlich (Nachmeldungen in Absprache bis 08. August 2017, ohne Handicap vor Ort 12.08.2017 13:00 bis 14:00 Uhr)

 

Bildquelle: Lebenshilfe Dresden e.V. | Änderungen vorbehalten! Stand: 06/2017


auf Facebook teilen