Pre-Velorace 4.0 meets Tour de Dresden

Kategorie: Webtagebuch

ŠKODA Velorace Dresden meets Tour de Dresden

Krönende letzte Ausfahrt

Das war heute das letzte Pre-Velorace vor unserem Rennen und als krönender Abschluss hieß es heute (nach der großartigen Orgaleistung unseres Wetterman ;-)): ŠKODA Velorace Dresden meets Tour des Dresden.

Eigentlich sah es den ganzen Tag wieder nicht so aus, als ob unser Projekt #SVRD meets #TDD war werden würde. Die Wetter-App sagte Wolken, Regen, Gewitter voraus. Und wie immer ganz Optimist unser Wettermanmit einem Auge schauend ins Regenradar: "ich denke, dass klappt schon." Und wie könnte es für 4.0 anders sein, er behielt recht. Neben der Orga dieses "Tête-à-Tête" hat er wohl dieses Jahr das Ohr direkt am Wettermacher gehabt. 

17:00 Uhr, etwas früher als sonst, kam es zum "Spitzentreffen" am ŠKODA Autohaus Rüdiger. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an das Haus für die super Unterstützung (im zweiten Jahr) für die Pre-Velorace Serie 2016. Wir hoffen, die zwei Mitarbeiter des Hauses, die fleißig "für Fit im Sattel" fürs Velorace trainiert haben, haben jetzt die Form für ihr Rennen und hatten vor allem Spaß mit uns.

Wir sind der goldene Reiter

Zur Programmänderung gehörte dann heute ein Abstecher auf die Neustädter Seite von Dresden, quer durch die City of Dresden, über die Augustusbrücke als Direktverbindung zum Goldenen Reiter. Denn hier war genau der Treffpunkt aller, die Spaß am Radfahren haben und auch ein bisschen dem Spirit der aktuell laufenden Tour de France frönen wollten. Die Hauptstraße war gut gefüllt - mit Gästen in den Außenanlagen der Restaurants, weil ja wieder erwarten Sommerfeeling aufgekommen war - und natürlich mit vielen ausfahrtwilligen Frauen und Männern in Radrennkleidung. Ganz nebenbei haben alle Akteure noch etwas Gutes getan, denn die TDD spendet regelmäßig zu ihren Etappenausfahrten während der TdF einen Euro für die Aktion w3.minerva-biken.de. Tolle Aktion der Orga der TDD.

Kurz noch 18:00 Uhr gabs das "GO", wir schwangen uns in die Sitze unser Team-Ocis und setzten uns hinter die riesige Radgruppe. Und wir mit GroPro und Video"kamera" immer ganz nah dran am Geschehen. Hinter der Gruppe sah es fast nach Verfolgergruppe der Spitze bei der Tour ;-) aus. Sportlich mit gutem Drive und Druck auf den Pedalen ging es in Richtung Elbepark, Radebeul, Lößnitzgrund, Friedewald, Auer, Buschhaus, Naundorf, Ebersbach, Berbisdorf, Moritzburg, Boxdorf mit direktem Weg nach Dresden, wo sich nach und nach die Gruppe auflöste, verkleinerte ... der harte Kern der Velorace kam dann wie gewohnt und "alt" bewährt auf wieder auf der Altstädter Seite von Dresden auf dem Gelände von AH Rüdiger an. Hier gab es dann noch eine "Abschieds- limo" und ein "wir sehen uns beim ŠKODA Velorace in vier Wochen". Dann fuhr jeder seiner Wege. Wir freuen uns auf weitere schöne Radsporterlebnisse mit Euch und sagen

Auf VeloraceSehen - bleibt gesund, unfallfrei, fit und radaktiv.

Fotos auf https://www.facebook.com/SkodaVelorace/


auf Facebook teilen


auf Facebook teilen