45. Junioren Friedensfahrt - Zinnwald deutscher Etappenzielort

Etappenzielort Zinnwald 07. Mai 2016

Theresienstadt/Leitmeritz – In einer Woche fängt das internationale Etappenrennen „Junioren Friedensfahrt“ (05.-08.05.2016) an. Die besten Juniorenfahrer treffen in den Nordböhmen zur 45. Auflage des Rennens für den Kampf um das gelbe Trikot  das renommiertesten Trikots der Radsportswelt, zusammen. Fast vierhundert anstrengende Rennkilometer warten auf die jungen Fahrer, bei ihrem Kampf um die wertvollen Punkte für den Weltcup.

Die Radfahrer treten zum ersten Mal in die Pedalen am Donnerstag, den 5. Mai. Das „Opening“ findet am Leitmeritzer Marktplatz um 14:40 statt, wo sich auch das Start und Ziel der Etappe befindet und wo nach ca. 2 1/2 Stunden die erste Siegerehrung 2016 zu erwarten ist. Am Freitag müssen die jungen Fahrer gleich zwei Etappen absolvieren. Zuerst am Vormittag das Einzelzeitfahren in Trebenice, um am Nachmittag folgt der zweite Tagesabschnitt die sogenannte „Raudnitzer“ Etappe. „Der Start befindet sich traditionell am Karl-Marktplatz, das Ziel dann in der Masaryk Straße. Am Samstag führt die Etappe auf deutsches Gebiet, nach dem Start in Teplice und dem anstrengenden hügligen Etappenverlauf befindet sich das Ziel dann wie die Vorjahre in Zinnwald, Am Kalkschneller. Diese Etappe trägt wegen ihres Profils zurecht die Bezeichnung die "Königliche". Die Radrennfahrer müssen zweimal den gefürchteten Hügel „Komari Vizka“ absolvieren, geplant sind u. a. zwei Sprintprämien in Duchcov und Dubi. Der viertägige Kampf um das Gelbe Trikot finished in diesem Jahr dann nach 96,4 Kilometer in Terezin. 

Für den deutschen Etappenzielort Zinnwald erfährt der tschechischen Veranstalterverein ZMJ  auch in diesem Jahr wieder tatkräftige Unterstützung durch den deutschen Partnerverein Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports e. V.. Das Gesamtprojekt "Junioren-Friedensfahrt" wird aus Mitteln der Europäischen Union gefördert, dafür an dieser Stelle auch ein großes sportliches Dankeschön. Weiterhin engagieren sich für die Gesamtveranstaltung in einem großen Maße weitere wichtige Partner u. a. die Polizei der Tschechischen Republik. „Ich möchte mich bei der Polizei der Tschechischen Republik wieder sehr bedanken. Dank der engen Zusammenarbeit konnten die Etappen wieder so vorbereitet werden, dass sie immer interessant bleiben und vor allem im höchsten Maße gesichert sind. Auch in diesem Jahr hoffen wir der  Junioren-Friedensfahrt wieder ein ausgezeichnetes Kapitel hinzufügen zu können," so der Sport-Direktor Henke.

Die Internationale Juniorenfriedensfahrt gehört wieder zur höchsten Wettkampfkatogorie für Junioren – dem Juniors Nations‘ Cup. Sie ist eines von sieben Etappenrennen dieses Cups in diesem Jahr. Zur Junioren-Friedensfahrt kommen also die besten Juniorradrennsportler der ganzen Welt. Gemeldet sind 24 Mannschaften mit sechs Fahrern aus verschiedenen Ländern, inklusive einer Mannschaft Euroregion im ausgeglichenen Verhältnis von deutschen wie tschechischen Juniorsportlern. "Lassen wir uns überraschen, wie sich dieses Mix-Team unter den weiteren internationalen Mannschaften ab dem 5. Mai schlagen wird." so Svatopluk Henke abschließend. Wir freuen uns auf sportliches-faire Radsporttage in Tschechien und Deutschland und wünschen allen Teilnehmern und Beteiligten viel Erfolg.

 Pressemeldung als PDF

Die 45. Internationale Juniorenfriedensfahrt 2016 – Fakten und Zahlen

Veranstalter: CK Slavoj Terezin
Termin: 05.05. - 08.05. 2016
Direktor des Rennens: Svatopluk Henke
Streckenleiter: Jan Sedlak
Hauptrichter: Rodolfo Segnan
Doping-Kommissar: Dierk Brandewinder
Länge über alles: 372,5 km
Kostenplan: 1,6 Mio. CZK
Medialenpartner: CT 1, CT 4 - Sport, Denik, Cesky rozhlas, TV Litomericka, PatRESS.cz, Litomericko24
Unter der Schirmherrschaft des Hauptmanns der Region "Ustecky kraj" Oldrich Bubenicek
Ehrendirektor des Rennens - Direktor der Polizei der Region "Ustecky kraj" Oberst Jaromir Knize
Hauptsponsoren: Gabriel, Vars, Lufft, NTD, Region "Ustecky kraj". Changroup, Lafarge, Iveco, Euroregion Elbe-Labe und die einzelnen Städte
Die ausländischen Teams: Bestätigt 22 Teams á 6 Fahrer inkl. Team Euroregion 50:50 deutsch/tschechisch: Belgien, die Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich, Holland, Italien, Kasachstan, Lettland, Deutschland, Polen, Österreich, Russland, die Slowakei, Slowenien, Serbien, die Ukraine, die Vereinigten Staaten, Norwegen, Schweden.
Die Tschechische Teilnahme: 2015: Zum fünften Mal in der Historie nimmt nur eine Elite der Tschechischen Republik teil (laut Regelwerk der UCI). Im Radrennen startet also nur eine tschechische Mannschaft mit sechs Radrennsportlern, Teamchef ist Luděk Kubias.
Repräsentation der Tschechischen Republik: 2015: Michal Brázda, Jakub Otruba (beide Mapei Cyklo Kaňkovský), Matěj Štibingr (SP Kolo Loap Specialized), Jonáš Březina (Kolo-bbm.cz), Tomáš Čapek (TJ Kovo Praha), Lukáš Kunt (Remerx-Merida Team Kolín).

 

Zeittabelle Etappenzielort Deutschland/Zinnwald als PDF zum herunterladen: Zeittabelle PDF

 

Etappe Datum Start/Ziel Stadt Typ Km
1. 05.05. 14.40 - ab 17.00 Litomerice Straßen 102,5 km
2. 1/2 06.05. 9.00 - ca. 12.00 Trebenice Einzelfahrzeit 11,2km
2. 2/2 06.05. 16.00 - ab 17.20 Roudnice n./L. Straßen 62,4 km
3. 07.05. 13.30 - ab 15.50 Teplice - Zinnwald Straßen 100,0 km
4. 08.05. 9.00 -ab  11.00 Terezin Straßen 96,4 km
          372,5 km

 

Do Závodu míru juniorů vyjede i úřadující mistr světa

publikováno: 3. Květen 2016 - 18:13

 

45. ročník - Závod míru juniorů 2016 - fakta a čísla:

Pořadatel: CK Slavoj Terezín
Termín: 5. 5. - 8. 5. 2015
Ředitel závodu: Svatopluk Henke
Velitel trati: Jan Sedlák
Hlavní rozhodčí: Segnan Rodolfo
Dopingový komisař: Brandewinder Dierk
Celková délka: 371,9 km
Rozpočet: 1,6 mil. Kč
Mediální partneři: ČT, ČT Sport, Deník, Český rozhlas, TV Litoměřicka, PatRESS.cz, Litoměřicko24.
Pod záštitou hejtmana Ústeckého kraje Oldřicha Bubeníčka.
Čestný ředitel závodu – Mgr. Jaromír Kníže, ředitel policie Ústeckého kraje
Partneři: Vars, Cross, Gabriel, SBS Cargo, Changroup, NTD, Iveco Bus, Balcancar, Lafarge, PatRESS.cz, Bon Art Music, Tisk Cyklos, MaxiNuta, Ústecký kraj, ČSC, Euroregion a jednotlivá města.
Zahraniční týmy:
Potvrzeno 23 šestičlenných týmů reprezentujících zemi: Belgie, Chorvatsko, ČR, Dánsko, Francie, Irsko, Itálie, Kazachstán, Lucembursko, Maďarsko, Mexiko, Německo, Nizozemsko, Norsko, Polsko, Rakousko, Rusko, Slovensko, Slovinsko, Srbsko, Švédsko, USA.
Česká účast:
Po šesti letech bude na ZMJ umožněn start více českým závodníkům než jen jedinému reprezentačnímu družstvu. UCI opět umožnila start smíšeného družstva Euroregionu. Do závodu tak odstartuje šestice českých jezdců vedená trenérem Tomášem Konečným a trojice závodníků v česko-německém týmu Euroregionu.
Výběr reprezentace ČR a Euroregionu: Jakub Otruba (Mapei Merida Kaňkovský), Daniel Babor (TJ Kovo Praha), Václav Sirůček (KC Kooperativa Jablonec), Tomáš Čapek (VZW Renners), Jan Gavenda (DCM Cycling Team VZW), David Zadák (ČS Specialized Junior MTB Team), Vojtěch Sedláček (CK Příbram), Tomáš Bárta (SKC Tufo Prostějov), Adam Šimůnek (KC Kooperativa Jablonec).


auf Facebook teilen